Pinned The Workers Manifesto

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • The Workers Manifesto


      [size=3]The Workers Manifesto[/size]

      Die arbeitenden Massen, welche heute wie auch morgen die Grundlage jeder Gesellschaft und jeder Ordnung bilden, versammeln sich in der Labour Party zur Konzentration ihrer Kräfte um mit demokratischen Mitteln für eine faire Welt zu kämpfen.


      Foreign policy
      Cranberra steht für Beständigkeit und Kontinuität, die zu wahren die Pflicht des Staates ist. Während andere Staaten auf neoimperialistische Art expandieren, in der Aufrüstung wetteifern und alle drei Monate versuchen die Welt auf den Kopf zu stellen, steht Cranberra für eine ruhige und bedachte Politik. Wir dürfen uns nicht in ein bestimmtes Bündnissystem hineinzwingen lassen, noch dürfen wir schutzlos dastehen in diesen unruhigen Zeiten. So soll das Dominion eine strikte Neutralitätspolitik fahren und sich primär in der League of Nations engagieren.
      Weder zählt sich Cranberra zum in der Vergangenheit von gewissen Mächten so euphorisch propagierten liberalen Westen, noch erkennt es den Weltführungsanspruch den selbige Mächte, aber auch andere Gross- und Supermächte, teils offen, teils verdeckt beanspruchen an.

      Relationship to Albernia
      Die Labour Party ist sich der historischen Verbindung des Dominions zum Kingdom of Albernia bewusst, pocht jedoch auf der vollen staatlichen und nationalen Souveränität der cranberrischen Heimat. Jegliche tatsächlichen und symbolischen Gegebenheiten, welche de jure oder de facto Albernia oder albernischen Institutionen in Cranberra Macht einräumen, sind abzuschaffen oder in rein crannberrischen Institutionen umzuwandeln.
      Die Labour Party stellt die Krone ebenso wenig in Frage wie die herrschende Dynastie. Bei der Krone handelt es sich jedoch nicht um die albernische Krone, sondern um eine gemeinschaftliche Krone des Dominions und Albernias, welche sich in beiden Staaten als nationale Institution präsentiert. Ein cranberrisches Royal Titles Act soll den Titel der Krone überarbeiten, so dass die Krone einzig als King/Queen of Cranberra bekannt ist.
      Trotz dieser notwendigen Änderungen im Verhältnis zu Albernia, soll das Dominion auch fortan ein enges Band der Freundschaft mit Albernia verbinden.

      National security
      Die staatliche Souveränität stützt sich auf die arbeitenden Massen und wird geschützt durch die bewaffneten Massen. Anders als andere Staaten soll Cranberra aber keinen grossen Militärapparat unterhalten um drohend die Hand gegen den Weltfrieden erheben zu können. Im Gegenteil, Cranberra begnügt sich mit einer kleinen, dafür modernen und schlagkräftigen Armee, welche auf die Landesverteidigung ausgelegt ist und im Inland lediglich für Katastrophenschutz eingesetzt wird.
      Das Dominion muss sich seiner Verantwortung gegenüber dem Weltfrieden und der Weltsicherheit, erwachsen aus der Beständigkeit des Friedens und der Sicherheit in Cranberra selbst, bewusst sein und entsendet im Rahmen des Council of Nations und auf Anfrage einzelner Staaten Truppen zur Katastrophenhilfe und Friedenssicherung in andere Länder. Die Streitkräfte Cranberras haben folglich in erster Linie einen humanitären Auftrag.

      Economy
      Die Wirtschaft eines jeden Staates funktioniert nicht dank den nur auf den Eigennutz bedachten Firmeninhabern, sondern dank den werktätigen Arbeitern. Ihnen gebührt also die massgebliche Bestimmung über die Wirtschaft, sie gilt es zu schützen und zu stärken.
      Die Labour Party macht es sich zur Aufgabe einen fairen Mindestlohn festzusetzen, ebenso wie eine Bonibeschränkung. Der Staat soll ermächtigt werden, Lenkungsmassnahmen zu ergreifen um die Wirtschaft zu stärken und Krisen abzuwenden. In diesem Rahmen soll es auch möglich sein, die staatliche Leitung von Schlüsselunternehmen zu übernehmen um solche Firmen, so es nötig ist, auf Vordermann zu bringen.
      Es ist weiter das erklärte Ziel der Labour Party, den Arbeitnehmern ein Mitsprachrecht an ihren Arbeitsplätzen zu verschaffen um eine gute Zusammenarbeit von Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu gewährleisten.

      Education
      Eine durch den Staat finanzierte Ausbildung in allen Landes- und Minderheitssprachen Cranberras soll zur Abschaffung einer auf dem Geld basierenden Elite beitragen. Nicht das Geld soll fortan eine gute Ausbildung ermöglichen sondern alleine der Wille und die Zielstrebigkeit des Einzelnen. Durch dieselbe Ausbildung für alle wird die Elite des Geldes durch die Elite der gebildeten Arbeiter abgelöst.

      Infrastructure and Energy
      Cranberra ist ein Land mit vielen Bodenschätzen, die aber auf keinen Fall hemmungs- und schonungslos ausgebeutet werden dürfen. Wir müssens uns trotz des Reichtums an fossilen Energieträgern schon heute darum kümmern, eine umweltfreundliche Energieversorgung für morgen zu garantieren. Die Labour Party spricht sich hier pragmatisch für die Atomenergie aus, ist die sichere Lagerung von radioaktivem Abfall auf Grund der Weiten der cranberrischen Eiswüsten kein Problem.
      Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel gerade in den Städten und die staatliche Förderung derselben um die Preise trotz des Ausbaus niedrig zu halten ist im Interesse der Labour Party. Auf diese Weise schonen wir nicht nur die Natur sondern verbessern auch den Personentransport und den Pendlerverkehr, auf den viele Arbeitnehmer angewiesen sind.

      The post was edited 1 time, last by Edward Winston ().