Pinned Policy Statements

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [list][align=center][IMG:leduveia.de/gfx/scpb.jpg]
      [size=3]Policy Statements of the Social Conservative Party[/size][/align]

      Die Sozialkonservative Partei vertritt einen starken Rechtsstaat mit einer freien Marktwirtschaft, die sozial abgefedert werden muß. So soll verhindert werden, daß die schwächsten Glieder der Gesellschaft unter die Räder kommen.

      Außenpolitik
      Das Dominion of Cranberra muß sich seiner Verbindungen zum Kingdom of Albernia immer bewußt bleiben. Die Zusammenarbeit im Commonwealth of Nations ist daher von absolutem Vorrang.

      Das Dominion hat zudem Verantwortung auf kontinentaler Ebene. Die USA und die DUR sind daher wichtige Partner für Cranberra.

      Das Council of Nations ist für den Frieden der Welt von hoher Bedeutung. Die Zusammenarbeit in diesem Gremium muß ausgebaut werden.

      Verteidigungspolitik
      Die Äußere Sicherheit und die Verteidigung Cranberras muß zu allererst im Rahmen der League of Nations organisiert und sichergestellt werden.

      Daneben ist eine verstärkte Zusammenarbeit mit den USA anzustreben.

      Cranberra muß Willens und in der Lage sein, friedenserhaltende und friedenserzwingende Einsätze im Rahmen der Völkergemeinschaft, mitzutragen und durchzuführen.

      Innere Sicherheit
      In Cranberra müssen die Bürger in Sicherheit und Freiheit leben können. Daher ist die Arbeit der Polizei und des Geheimdienstes nicht hoch genug einzuschätzen. Diese Organisationen bedürfen daher der bestmöglichen personellen und materiellen Ausstattung.
      Dabei müssen Recht und Gesetz, innerhalb der vorgegebenen juristischen Grenzen, konsequent und schnell durchgesetzt werden.

      Justiz
      Cranberra muß den rechtlichen Rahmen setzen, in dem Freiheit, Sicherheit und Freizügigkeit, jederzeit gewährleistet sind.
      Es bedarf dazu einer reibungslos funktionierenden Justiz. Die Schaffung eines Supreme Court of Cranberra ist dazu das Ziel unserer Bemühungen.

      Im Rahmen des Zivilrechts ist die Partei klarer Verfechter des Gewohnheitsrechts aus überkommener Tradition.

      Wirtschaft und Soziales
      In Cranberra müssen die unternehmerische Freiheit und der freie Markt die bestimmenden Komponenten der Wirtschaftspolitik sein.
      Nichtsdestotrotz ist die soziale Sicherheit eines jeden einzelnen Bürgers von höchster Bedeutung. Daher muß ein System einer öffentlichen Sozialversicherung geschaffen werden.
      Die Unternehmer, besonders der Mittelstand, sind der Motor der Wirtschaft. Sie benötigen staatliche Unterstützung überall dort, wo sie nicht in der Lage sind selbst für ein optimales Unternehmensumfeld zu sorgen.

      Aber auch die Arbeitnehmer bedürfen der Fürsorge und des Schutzes durch den Staat. Sie dürfen nicht zum Spielball übertriebenen Profitstrebens werden.
      Beide Seiten müßen also in einer Wirtschafts- bzw. Sozial-Gesetzgebung genügend berücksichtigt werden.

      Familien- und Bildungspolitik
      Der Kern der cranberrischen Kultur und Gesellschaft ist die Familie. Sie muß Förderung erfahren und, als Zukunftsträger der Gesellschaft und des Staates, klar gestützt werden.
      Eltern haben ein Anrecht auf finanzielle und ideelle Unterstützung durch den Staat und seine Organe.

      Bildung, Aus- und Weiterbildung sind unerläßliche Bausteine und Bestandteile der Zukunftsgestaltung ein jeder Gesellschaft. Daher sind notwendige Infrastrukturen und Möglichkeiten zu schaffen um diese zu stützen und voranzutreiben.
      Ein klar strukturiertes Schulsystem muß unseren Kindern die bestmöglichen Chancen für ihren persönlichen und beruflichen Fortgang gewähren.

      Energie, Verkehr und Infrastruktur
      Die Gewinnung von Energie für Wirtschaft und Öffentlichkeit muß an logischen und möglichen Trägern der Energiegewinnung ausgerichtet sein. Dabei ist neben ihrer wirtschaftlichen Profitabilität auch ihr Umwelteinfluß kritisch zu beleuchten und zu beachten.

      Die Verkehrsinfrastruktur hat sich ebenfalls an diesen Maximen zu orientieren. Der Automobilverkehr hat nur dort erste Bedeutung zu erlangen, wo ein Ersatz durch Schienen- und Schiffsverkehr nicht realistisch zu erreichen ist. Dies muß in noch strengerer Form für den Flugverkehr gelten.[/list]

      Former Prime Minister of Cranberra
      Former MP for Gladstone Territory


      Dame Commander of the Order of Albernian Excellence (DAE)
      Commander of the Order of Cranberra (COC)

      Member of the Cranberrian Royalists Movement