[Press Conference] PM on Stralia Crisis

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [Press Conference] PM on Stralia Crisis

      In Oustburgh tritt die Premierministerin vor nationale und internationale Medienvertreter.

      Ladies and Gentlemen,

      die Regierung Ihrer Majestät muss zur Kenntnis nehmen, dass sich unsere südlichen Nachbarn in einem bewaffneten Konflikt befinden. Mit großem Bedauern stelle ich fest, dass diplomatische Bemühungen bislang nicht dazu geführt haben, die Not und die Angst unter der Zivilbevölkerung abzuwenden. Wie der Regierung des Dominions zugetragen wurde, steht Stralien vor einer veritablen Flüchtlingskrise. Zahlreiche Menschen sind bereits dabei das Land zu verlassen und Schutz in der nahegelegenen Kolonie des Kaiserreiches Dreibürgen zu finden. Als Prime Minister des Dominions of Cranberra darf ich an dieser Stelle die uneingeschränkte Solidarität der Regierung Ihrer Majestät und des cranberrischen Volkes verkünden. Cranberra mag im hohen Norden Astorias liegen, doch trägt das Dominion zugleich ebenfalls Verantwortung für den Kontinent. Meine Damen und Herren, ich habe in einer heutigen Sitzung des Kabinetts die Minister of Home and First Nations Affairs, Ms Isserkut Tiktaalaaq, gebeten, entsprechende Maßnahmen zu treffen, um die humanitäre Katastrophe zu lindern beziehungsweise abzuwenden. Als sofortiges Hilfsangebot wird Cranberra Unterkünfte und Verpflegung für zivile stralische Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Schiffe der Royal Cranberran Navy könnten binnen kürzester Zeit entsprechende Transporte organisieren. Zugleich hat die Regierung, in Absprache mit dem Minister of Economy and Finances, Mr Royce Tupper, ein Hilfsfond aufgelegt, der zur Unterstützung der Flüchtlingen in Neu-Friedrichsruh dienen soll. Ich werde mich daher mit der Reichsregierung zeitnah ins Benehmen setzen und auf eine unbürokratische Abwicklung hinarbeiten.

      Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

      Prime Minister of the Dominion of Cranberra
      Leader of the Cranberrian Royalists Movement