Offener Brief an Sanginivut

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Offener Brief an Sanginivut

      Handlung:Ein Brief flattert bei Thomas Makpigat herein.



      To all residents of Sanginivut
      From Gordon Wreckley


      To all whom it may concern:

      Jedem stolzen Einwohner von Sanginivut liegt unsere Heimat sicher besonders am Herzen. Jeder von uns möchte das es Sanginivut gut geht und jeder versucht sicher, wenn vielleicht auch auf unterschiedlichen Wegen nur das beste um die Situation in Sanginivut zu verbessern.

      Es liegen viele Dinge im Argen und zu gerne wird der Blick auf den Bund gerichtet diese Dinge zu beheben und damit auch auf mich. Man wirft mir oft vor mich nicht genug für Sanginivut einzusetzen im House of Commons. Doch sollte jeder einmal den Blick vom Bund abwenden und Sanginivut zu:
      Sanginivut selber schöpft nicht einmal die Möglichkeiten aus, die es selber hat. Jeder Vorstoß auf Bundesebene Initiativen auf den Weg zu bringen wird daher mit Widerstand zu rechnen haben solange wir nicht mal die bestehenden Möglichkeiten nutzen. Ich rede dabei von der uns zustehenden Selbstverwaltung und der Vertretung im Senat. Sanginivut hat theoretisch eine Legislative Assembly, hat einen First Minister, hat einen Senator und hat einen Commoner im House of Commons. Was wir jedoch praktisch haben ist nur die von mir ausgeübte Vertretung im House of Commons. Die Legislative Assembly liegt brach, der First Minister ist vakant und einen Senator haben wir auch nicht. Und um diese zu besetzen müssen wir nichts auf Bundesebene verlangen.
      Sanginivut kann meines Erachtens nicht auf Bundesebene eine Änderung des Status Quo verlangen, wenn der Bund erwarten müsste das damit nur weitere Möglichkeiten dazukommen, die brach liegen. Wir müssen selber anpacken und unsere Möglichkeiten ausnutzen. Wenn wir dieses tun und dann merken es reicht nicht aus, dann können wir uns an den Bund wenden und verlangen das er uns mehr Spielräume gibt.

      Ich rufe dazu auf, nein, ich fordere jeden auf, der sich wirklich als jemand bezeichnet der seine Heimat liebt mit mir zusammen die Legislative Assembly wieder zu aktivieren, sich als First Minister und/oder als Senator zur Verfügung zu stellen. Alle Möglichkeiten zu nutzen Sanginivut aufblühen zu lassen. Die Schuld beim Bund zu suchen ist einfach. Doch nur wenn wir selber anpacken können wir vorankommen. Jeder der dazu bereit ist möge sich bei mir melden. Wer lieber weiter darauf schimpft das der Bund nichts tut macht es sich nur bequem und verliert den Anspruch darauf sich als heimatliebend bezeichnen zu dürfen.

      Let us advance our Sanginivut!

      Sincerely,
      Sir Gordon Wreckley
      Member of Parliament for Sanginivut
      Sir Gordon Wreckley KAE, MOC, MP
      Speaker of the House of Commons
      Former Deputy Prime Minister und Minister of Foreign Affairs and Defence
      Former MP for Sanginivut

      [IMG:img707.imageshack.us/img707/5659/logoppc40.png]